MENÜ
DEUTSCH | ENGLISH
Mitten im Paradies ... auf Schusters Rappen 

Wandern

Für Wanderer ist unsere Region ein wahres Paradies. Tiefe Schluchten, hohe Berge mit weiten Ausblicken, Seen in malerischer Landschaft, tosende Wasserfälle und ein breites Netz an hervorragend ausgeschilderten Wanderwegen aller Schwierigkeitsgrade - all das zeichnet den Südschwarzwald als Wanderregion aus. 

In der näheren Umgebung laden die höchsten Schwarzwaldgipfel Feldberg, Herzogenhorn und Belchen zu einer unvergesslichen Wanderung mit Panoramaausblicken auf die Schweizer Alpen und die Vogesen ein.

Der nahe gelegene Ort Schluchsee mit seinem gleichnamigen Stausee wurde bereits als "Deutschlands Wanderort des Jahres" ausgezeichnet und bietet abwechslungsreiche Wanderwege am Seeufer und über Berge mit vielfältigen Ausblicken.

Viele Gäste besuchen uns, um die nur einige hundert Meter entfernte Wutachschlucht mit Ihren Nebenschluchten zu erleben. Die Wutachschlucht wird zu Recht als eine der interessantesten Landschaften in ganz Mitteleuropa bezeichnet. Deshalb haben wir ihr auch eine eigene Seite mit ausführlichen Informationen gewidmet ( » weiter ).

Sie können leichte Spaziergänge mit schönen Aussichten bis hin zur Tages-Wanderung durch die Wutachschlucht direkt am Haus beginnen.

Wir organisieren für Sie geführte Wanderungen in der Umgebung und sind Ihnen auch gerne bei der Planung Ihrer eigenen Wanderung behilflich.

Genießerpfade in der nahen Umgebung

Die Genießerpfade im Schwarzwald sind als Premiumwanderwege zertifiziert, da sie unter ständiger Prüfung stehen und abwechslungsreiche, naturnahe Wanderwege abseits von Straßen und Ortschaften garantieren. Die Genießerpfade sind sechs bis 18 Kilometer lange gut beschilderte Wanderwege, die für Wanderer neben dem aussergewöhnlichen Natur-Erlebnis zusätzlich besondere Genusserlebnisse wie kulinarische oder kulturelle Highlights Himmelsliegen etc. bereithalten. Jeder Genießerpfad ist mit dem Wander-Siegel des Deutschen Wanderinstituts für Premiumwege ausgezeichnet.

Genießerpfad "Jägersteig" am Schluchsee

Premiumwanderweg mit herrlichen Ausblicken auf den Schluchsee und idyllischen, schmalen Pfaden inmitten der traumhaften Hochschwarzwald Landschaft.

Der Wanderweg führt auf dem alten "Jägerpfad" hinauf zum Ahaberg. Weiter geht es auf dem historischen "Grenzweg" zum Bildstein. Dort erwartet Sie eine für den Südschwarzwald geologische Rarität - und eine einmalige Aussicht: bei klarer Sicht reicht der Blick über den See bis zum 3.614 m hohen Tödi in den Schweizer Alpen. Nach dem Abstieg geht es von Aha entlang des Schluchseeufers zurück. Es mag sein, dass hier zwei Welten aufeinander prallen: Erst einsame Pfade in den Wäldern und dann der vielbegangene Seeuferweg. Doch lässt sich auch hier Einsamkeit finden: Frühmorgens, wenn die Sonne über dem See aufgeht, oder an nebeligen Novembertagen, wenn der See einen ganz eigenen Zauber entfaltet. Das Teilstück des Jägersteigs von Aha nach Schluchsee können Sie mit einer Seerundfahrt verbinden! Am Seeufer bieten sich jede Menge Möglichkeiten für eine Abkühlung im klaren Wasser des Sees. Der Jägersteig ist nicht kinderwagentauglich! - Rückentragen können in der Tourist-Information Schluchsee ausgeliehen werden.

Fahrtzeit zum Ausgangspunkt in Schluchsee ca. 15 Minuten

Schwierigkeitsgrad: mittel | Dauer: ca. 4 Std. | Länge ca. 11,4 km | Höhendifferenz ca. 236 m

mehr Infos zum Jägersteig

Genießerpfad "Hochschwarzwälder Hirtenpfad" in Lenzkirch-Raitenbach

Aussichtsreiche, abwechslungsreiche Wanderung

Der 8 km lange Premiumweg "Hochschwarzwälder Hirtenpfad" führt Sie auf abwechslungsreichen Wegen entlang blühender Wiesen, lichter Waldränder, Felsen und Lesesteinhaufen. Mit herrlichen Ausblicken auf das Gletscherhochtal mit seinen schönen Schwarzwälder Höfen und steilen Wiesen, von Hecken durchzogen, über das Urseetal bis nach Lenzkirch, zum Hochfirst und bei guter Sicht bis zu den Alpen, wandern Sie rund um Raitenbuch. Der Hochschwarzwälder Hirtenpfad folgt den Pfaden der Hirtenbuben entlang der Hochweiden. Die Erzählungen ehemaliger Hirtenbuben hinterlassen unterwegs ihre Spur.

Fahrtzeit zum Ausgangspunkt in Lenzkirch-Raitenbach ca. 20 Minuten

Schwierigkeitsgrad: mittel | Dauer: ca. 3 Std. | Länge ca. 7,9 km | Höhendifferenz ca. 225 m

mehr Infos zum Hochschwarzwälder Hirtenpfad

Genießerpfad Rappenfelsensteig

Anspruchsvolle Wanderung mit herrlichen Ausblicken sowie naturbelassener Tier- und Pflanzenwelt.

Durch tiefsten Schwarzwälder Urwald, mit Gämsenhalden, durch das Schwarzatal, vorbei am Kuchelfelsen und über den Rappenfelsen führt der Weg an zahlreichen Aussichtspunkten vorbei, wo Sie Sicht bis zu den Alpen haben. Durch die Aussetzung der Bewirtschaftung des Bannwaldes seit 1970 soll eine vom Menschen ungestörte Entwicklung der Tier- und Pflanzenwelt ermöglicht werden. Hier in diesem Wald findet man Bäume jeden Alters, die einfach wachsen dürfen. Dazu eine Felskulisse mit Blöcken, Terrassen und steilen Felswänden. Mit etwas Glück können Sie hier sogar Gämsen beobachten. Gutes Schuhwerk, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich. Aus Artenschutzgründen bitten wir Sie, auf dem Weg zu bleiben.

Schwierigkeitsgrad: schwer | Dauer: ca. 4,5 Std. | Länge ca. 12.4 km | Höhendifferenz ca. 407 m

mehr Infos zum Rappenfelsensteig

Bienenlehrpfad "Via Apis" in Holzschlag

Kleine Familien-Wanderung mit herrlichem Ausblick über die Wutachschlucht.

Der Erlebnispfad Via Apis – Welt der Biene – bietet mit über 15 Stationen auf einem wunderschönen 2 km langen, rollstuhltauglichen Panoramaweg (mit Höhenmetern!) Einblicke in die faszinierende Welt der Biene. Die 15 Lehrtafeln am Weg entlang sind übersichtlich und ansprechend gestaltet. In prägnanten Ausführungen wird die Geschichte der Bienenhaltung und viele weitere Themen erzählt. Der Schaubienenkasten offenbart einen Blick in das "Wohnzimmer" der Biene. Eine Besonderheit stellt die über 3,50 m hohe Figuren-Klotzbeutel dar. Sie ist bevölkert und man kann das rege Treiben der Bienen beobachten. Am Ausgangspunkt des Weges befindet sich außerdem ein Spielplatz, sowie ein Infozentrum und Parkplätze. Ab 10 Personen werden Führungen von der Schwarzwaldimkerei Herb angeboten. Im Hofladen der Imkerei und Brennerei Herb können Sie nach Terminvereinbarung schwarzwälder Honig-Spezialitäten erwerben.

Schwierigkeitsgrad: leicht | Dauer: ca. 1 Std. | Länge ca. 2 km

mehr Infos zum Bienenlehrpfad in Holzschlag

Stadtmusik Panorama-Weg in Lenzkirch

Eine Wanderung zu den schönsten Aussichtspunkten rund um das Haslachstädchen Lenzkirch.

Der Stadtmusik Panorama-Weg führt zu den schönsten Ausblicken rund um Lenzkirch und kann auch in mehreren Teiletappen erkundet werden. Der Stadtmusik-Panorama-Weg beginnt am Kurhaus in der Ortsmitte von Lenzkirch. Er führt Sie durch den Kurpark zum Geopark. Dort bietet sich neben dem Einblick in die Lenzkircher Geologie auch der erste herrliche Ausblick auf die Haslach-Gemeinde. Weiter führt der Wanderweg durch das idyllische Urseetal, zu den mit viel Liebe gepflegten Sommerberganlangen und zum Themenpfad "Kucky´s Vogelwelt", auf dem Sie die einheimische Vogelwelt erkunden können. Unterwegs genießen Sie zahlreiche Aussichtspunkte und können sich an einer Wassertretstelle erfrischen. Wir empfehlen festes Schuhwerk und für Familien mit Kleinkindern ein Sportbuggy oder eine Rückentrage.

Fahrtzeit zum Ausgangspunkt in Lenzkirch mit dem Auto ca. 20 Minuten

Schwierigkeitsgrad: mittel | Dauer: ca. 5 Std. | Länge ca. 14,6 km | Höhendifferenz ca. 415 m

mehr Infos zum Stadtmusik Panorama-Weg

Naturerlebnispfad "Schlühüwanapark" in Rothaus

Natur erleben - sehen, gehen, fühlen, bewegen in der schönen Natur für die ganze Familie. Auch mit geländefähigem Kinderwagen oder Sportbuggy möglich

Der Naturerlebnispfad liegt zwischen der Brauerei Rothaus und dem idyllischen Schlüchtsee. Der 2,6 km lange Rundweg führt an verschiedenen Stationen und Skulpturen vorbei, an welchen Kinder die Natur und ihre Bewohner erkunden können. Die Skulpturen entstanden aus den Wurzeln und Baumresten des Orkan Lothars 1999 durch den Hobbyschnitzer Herbert Hofmeier. Der Park bietet einen Kiosk direkt am Schlüchtsee und an heißen Sommertagen kann man sich zur Belohnung im Badesee abkühlen. Vor allem im Frühsommer kann man die wunderbaren Seerosen im hinteren Teil des Sees bewundern. Die Wanderung wird mit einer Umrundung des Schlüchtsees auf ca. 3,8 km verlängert.

Fahrtzeit zum Ausgangspunkt in Rothaus ca. 20 Minuten

Schwierigkeitsgrad: leicht | Dauer: ca. 1,5 Std. | Länge ca. 2,6 / 3,8 km | Höhendifferenz ca. 110 m

mehr Infos zum Schlühüwanapark

Wander- und Erlebnisgebiet Feldberg

Auf dem Feldberg ist für jeden etwas geboten, von der Famile mit kleinen Kindern bis zum ambitionierten Wanderer. Premium-Wanderwege in verschiedenen Längen und Schwierigkeitsgraden führen Sie an die schönsten Aussichtspunkte. Zahlreiche Hütten laden zur Einkehr ein. Das Haus der Natur informiert über heimische Pflanzen und Tiere. Mit der Feldbergbahn gelangen Sie bequem zum Feldberg-Aussichts-Turm und zum Schwarzwälder Schinkenmuseum. Des Weiteren gibt es einen Kletterwald und einen Wichtelpfad. Besonders empfehlenswert ist der folgend aufgeführte Premium-Wanderweg "Feldbergsteig".

mehr Infos zum Erlebnisgebiet Feldberg

Premiumwanderweg Feldbergsteig

Wanderung mit herrlichen Ausblicken und idyllischen, schmalen Pfaden inmitten von geschützter Natur.

Nachdem man die ersten Höhenmeter bis zum Feldbergturm gemeistert hat, erhält man bei gutem Wetter einen atemberaubenden Ausblick von der Zugspitze bis zum Mont Blanc. Auf der Wanderung kommt man an vielen urigen Almhütten, wie der St. Wilhelmer Hütte, der Zastler Hütter und der Baldenweger Hütte (vorübergehend geschlossen) vorbei. Schmale Pfade und kleine Brücken führen zum schön gelegenen Raimartihof, den es schon über 300 Jahre gibt. Abschließend kann am idyllisch gelegenen Feldsee tief durchgeatmet werden bevor es zum Ausgangspunkt, dem Haus der Natur, zurückgeht.

Fahrtzeit zum Ausgangspunkt auf dem Feldberg mit dem Auto ca. 25 Minuten

Schwierigkeitsgrad: schwer | Dauer: ca. 5 Std. | Länge ca. 12,5 km | Höhendifferenz ca. 508 m

mehr Infos zum Feldbergsteig

Bildergalerie

Geführte Wanderungen

  • Wanderungen durch die Wutachschlucht
  • Mittagswanderung auf Jägerpfaden von 14:00 bis 16:00 Uhr
  • Nachtwanderung mit Besuch im Schützenhaus